Bitte denken Sie noch an die Taxi Rechtsschutzversicherung. Bei uns erhältlich für 161,33 € im Jahr mit 150 € Selbstbeteiligung.

Aktion ist befristet!

Taxi Rechtsschutzversicherung, hier klicken.

Lohnt sich der Rückkauf eines KFZ-Haftpflichtschadens?

Die allgemeine Vorgehensweise in einem Schadensfall ist bekannt: Sie melden Ihrer Kfz-Versicherung einen Schaden, damit diese den Schaden reguliert. Jedoch werden Sie daraufhin im nächsten Versicherungsjahr in Ihrer Schadenfreiheitsklasse zurückgestuft. Das bedeutet unter anderem, dass Sie einen höheren Versicherungsbetrag zahlen müssen.

Die Rückstufung lässt sich jedoch verhindern, wenn Sie die Kosten für den Schaden selbst tragen: Bei einem sogenannten Schadenrückkauf erstatten Sie der Versicherung einen Schaden und vermeiden dadurch die Rückstufung in eine schlechtere Schadenfreiheitsklasse.
Wenn Sie sich für einen Schadenrückkauf entscheiden, müssen Sie lediglich den erstatteten Betrag an Ihre Kfz-Versicherung zurücküberweisen. Diese behandelt den Vorgang fortan so, als wäre er nie geschehen.

Nun ein Beispiel zur Verdeutlichung:
Stellen Sie sich vor, Sie sind 4 Jahre unfallfrei gefahren und demnach in der SF-Klasse 4. Sie zahlen monatlich für Ihre KFZ Versicherung 294 €.

Nun verursachen Sie jedoch einen Unfall mit einem Schaden von 1.500 €. Würden Sie diesen Schaden von der Versicherung regulieren lassen, wären Sie nächstes Jahr in der SF-Klasse 2 und müssten 347 € zahlen.
Hätten Sie den Schaden jedoch nicht gemeldet, wären Sie in der SF-Klasse 5 und würden 277 € zahlen.

Wenn Sie den Schaden normal regulieren lassen:

Jahr SF-Klasse Beitrag
2015 4 294 €
2016 2 347 €
    Differenz: 53 €

Wenn Sie den Schaden zurück kaufen:

Jahr SF-Klasse Beitrag
2015 4 294 €
2016 5 277 €

Erst 3 Versicherungsjahre nach dem Unfall hätten Sie den Schadenfreiheitsrabatt erreicht, den Sie ohne Unfall hätten (SF-Klasse 5). Bis dahin würden Sie monatlich 53 € mehr an Versicherungsprämie zahlen.
Rechnet man das ganze auf 3 Jahre auf, hätten Sie 1.908 € zu viel bezahlt. Bis zu dieser Summe hätte es sich für Sie auch gelohnt den Schaden selbst zu begleichen.

Betrachtet man die Angelegenheit über mehrere Jahre hinweg, kommen immense Summen zusammen, die Sie zu viel bezahlen würden:

Betrachtet man die Angelegenheit über mehrere Jahre hinweg, kommen immense Summen zusammen, die Sie zu viel bezahlen würden:

Jahr Summe
1 636 €
5 3.180 €
10 6.360 €
15 9.540 €
20 12.720 €

Fazit

Auch wenn der finanzielle Schaden ungefähr gleich hoch wie die Prämieneinbuße ist, sollten Sie den Schaden zurückkaufen, da Sie langfristig gesehen zu viel an Ihre KFZ-Versicherung zahlen. Das liegt daran, dass Sie mehrere Jahre brauchen, um wieder in Ihre alte Schadenfreiheitsklasse zu kommen.
Generell lohnt sich ein Schadenrückkauf bei einem Schaden bis zu
3.000 €. Natürlich sollten Sie trotzdem jeden Fall individuell prüfen lassen. Der Schadenrückkauf gilt natürlich auch für die Vollkaskoversicherung.

Haben Sie noch Fragen?

Ihren persönlichen Ansprechpartner erreichen Sie unter folgender Nummer:

0511-55 66 55